Hans Momsen
Fahretoft

Das Hans-Momsen-Haus 

Dank des unermüdlichen Wirkens von Hans Werner Paulsen und seiner Vision vom Erhalt des Wohnhauses von Hans Momsen konnte mit Hilfe vieler Spenden und freiwilligen Engagement das Haus 2010 erworben und bis 2015 restauriert werden.

 

Der Gründer und Ehrenvorsitzende Hans Werner Paulsen

 

Werner Block, Reinhard Brandt, Matthies Rickertsen und Hans Werner Paulsen in unermüdlichem Einsatz.

 

Das Lützenzimmer diente einst als Badestube.

 

Die Dörnsch musste komplett entkernt werden.

 

Neben der Eingangstür das Lützenzimmer, davor die zukünftigen Sanitärräume und rechts der Hausflur.

 

Reinhard Brandt räumt den zugeschütteten Sodbrunnen aus.

 

Die offene Herdstelle wurde von Melf Paulsen gemauert.

 

Martin Peter Hansen hat das komplette Ständer- und Balkenwerk in der Dörnsch restauriert. 

 

Die Dörnsch zieren mehrere hundert Fliesen, die Georg Bohnsack gemalt und hergestellt hat. Melf Paulsen hat sie nach traditioneller Handwerkskunst an die Wände gebracht.

 

 

Die Lebensgeschichte von Hans Momsen und sein Wirken können Sie im Café nachlesen, sowie auch den Ablauf der Gründung der Hans-Momsen-Gesellschaft bis zu der  festlichen Einweihung im Juli 2015.

 

Genießen Sie die ganz besondere Stimmung in unserem Café im liebevoll restaurierten Hans Momsen Haus, mit den wunderbaren, handbemalten Fliesen, die der Künstler Georg Bohnsack nach alten Vorgaben in mühevoller Handarbeit hergestellt hat.

Entdecken Sie bei Kaffee und Kuchen  Spuren von  Hans Momsen, dem großen Mathematiker und Landvermesser aus Fahretoft.

  

 

Sommer 2020 - mit teilweise erneuertem Reetdach

 

 

 

 

Top | 123456, info@gmx.net